News-Archiv

Wertentwicklung gegenüber dem Vormonat - 0,9437%

Zum 31. Oktober 2016 notierte die Indexzahl des RVI 2008 bei 176,2912 und lag damit 0,9437% unter dem Vormonatsergebnis.

Die Preise für Gold und Silber sind im Oktober gesunken und zum Monatsende wieder geringfügig angestiegen. Der Ölpreis fiel ebenfalls und es herrschte keine Einigkeit über die Fördermengen. Durch Spekulationen auf Angebotsengpässe stiegen die Strompreise.

Im Vergleich zu den letzten Monaten stieg die Inflationsrate wieder stärker an und die Deutsche Bundesbank prognostiziert einen starken Zuwachs für 2017. Seit dem Jahr 1968 sind die inflationsbedingten Zinsverluste für deutsche Sparer insgesamt größer als die Gewinne.

Die allgemeine Wirtschaftslage zeigt kaum Anzeichen für eine Verbesserung. Investitionen in alternative Energie brechen ein und in China ist ein Rückgang des Exports zu beobachten.

Im Oktober war die Berichterstattung der Medien geprägt vom US-Wahlkampf: es waren aggressive Töne von beiden Seiten zu hören. Der überraschende Zuspruch für Donald Trump wurde mit der schlechten wirtschaftlichen Situation und der wachsenden Unzufriedenheit vieler US-Bürger erklärt. Hillary Clinton stand in der Kritik aufgrund des Umgangs mit dienstlichen E-Mails und Korruptionsvorwürfen gegen die Clinton-Stiftung. In den deutschen Medien wird Hillary Clinton weitgehend als favorisierte Gewinnerin präsentiert, während Donald Trump als unberechenbare Bedrohung dargestellt wird. Nach der Wahl wird zumindest in Bezug auf den Gewinner klarer zu erkennen sein, ob diese Darstellung der Realität entspricht.

Trotz langanhaltender Warnungen und europaweiter Proteste wurde CETA, ein umstrittenes Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der Europäischen Union unterzeichnet.

Der Goldpreis notierte am 30. September 2016 zum London Nachmittags-Fixing mit 1.179,94 Euro und fiel zum Stichtag 31. Oktober 2016 auf 1.162.608 Euro.

Der Silberpreis fiel von 17,33 Euro am 30. September 2016 auf 16,22 Euro zum London Tages-Fixing am 31. Oktober 2016.

Im Öl und Gas hatten wir im August keine Erträge. Unser Holz wächst und lieferte erfahrungsgemäß einen stabilen Beitrag.

Die bisherige Performance finden Sie unter Wertentwicklung.

Proindex Capital AG

Industriestraße 2
97618 Wülfershausen an der Saale

Service-Center:
Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Telefon (03681) 7566-0
Fax (03681) 7566-60
eMail info(at)proindex.de

Unsere Anpflanzungen

© 2021 Proindex Capital AG
 
									

Datenschutz Einstellungen

Sprach Cookie
Eventuelle sonstige Cookies